Digitale Tools zur Umsetzung des Lieferkettengesetzes

Zur Anmeldung hier klicken

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz gilt ab dem 1.1.2023 für Unternehmen ab einer Mitarbeiterzahl von 3.000 (etwa 900 Unternehmen) und ab dem 1.1.2024 für Unternehmen ab einer Mitarbeiterzahl von 1.000 (etwa 4.800 Unternehmen). Damit müssen sich viele Unternehmen mit ihren Lieferanten befassen und prüfen, ob sie alle Sorgfaltspflichten und soziale Standards einhalten. In der Folge bedeutet dies auch einen nicht unerheblichen Verwaltungsaufwand. Mittlerweile haben sich einige digitale Lösungen zur Unterstützung auf dem Markt etabliert. Zwei Unternehmen, die Sie bei der Etablierung Ihrer nachhaltigen Lieferkette unterstützen sollen, stellen ihr Modell vor und beantworten Ihre Fragen. Die Veranstaltung findet kostenfrei Online für Sie statt.

Datum: Freitag, 25. November 2022, 11:00 - 12:00 Uhr

Online

Vorträge:

Eckpunkte des Lieferkettengesetzes

Stefan Severin, IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland

Eine nachhaltige Lieferkette in Zeiten der Digitalisierung

Weitere Themen: Lieferantenmanagement mit CRIF, Nachhaltiges Monitoring

Philip Opitz, CRIF Deutschland

Eine klimaneutrale Lieferkette mit Climate Choice

Weitere Themen: CO2-Bilanz-Erstellung mit Climate Choice, Strategie zur Klimaneutralität

Florian Schmiedler, The Climate Choice

Moderation:

Serge Esterlein, IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland